Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2017: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Ehrungsabend 2017 FF Hersbruck 12.12.2017
  Am 25.11.17 fand im Stadthaus Hersbruck der jährliche Ehrungsabend für langjährige Dienstzeit von Feuerwehrmitgliedern statt. Wieder nahmen zahlreiche Kameradinnen und Kameraden an dieser besonderen Veranstaltung teil.


Die Bläsergruppe der Feuerwehr Altensittenbach und Hersbruck, unter Leitung von Wolfgang Werthner, eröffnete die Festlichkeit mit der Olympiafanfare von Herbert Rehlein. Danach übernahm der Erste Bürgermeister Robert Ilg das Wort. Sein erster Dank galt der Bläsergruppe der Feuerwehren Hersbruck s , die diesem Abend im Sitzungssaal der Stadt den würdigen Rahmen verschafft. Er begrüßte den „Chef“ unseres KBRs Norbert Thiel, den Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbands Bayern, Alfons Weinzierl und seinen Stellvertreter, Ltd. Branddirektor Johannes Buchhauser, alle vier Kreisbrandinspektoren, Holger Herrmann, Fritz Holfelder, Peter Schlerf und Bernd Haslinger des Landkreises Nürnberger Land, sowie LR Armin Kroder und MdL Norbert Dünkel und weitere Ehrengäste. Lobende Worte fand er für die gute Zusammenarbeit mit dem Landrat Armin Kroder, wenn es um das Feuerwehrwesen geht und in die Zukunft blickend, für die anstehende Ersatzbeschaffung der Drehleiter der Feuerwehr Hersbruck, da sich hier der Landkreis nicht unerheblich finanziell beteiligen wird. Die Eigenbeschaffung der neuen Wärmebildkamera für das HLF durch den Verein der FF Hersbruck freute ihn sehr, da auch hier ein gutes Miteinander praktiziert werde. Danach begann unser LR Armin Kroder mit den Worten: „Heute muss etwas anders sein als sonst“. Gemeint ist damit die Teilnahme der Chefs des LFV und die Anwesenheit von den vier KBIs des Landkreises, was er so noch nicht erlebt hatte. Toll findet er auch die Gestaltung dieser Veranstaltung im Stadthaus und lobte die Feuerwehren des Landkreises für den hohen Bildungsstandart der Feuerwehrler. „Lernen wir für die Feuerwehr oder für das Leben?“ Er meint für beides. Nur durch die gute Zusammenarbeit, trotz unterschiedlichen Alters und Bildung, wäre dies möglich. Auch dass ein Feuerwehrkamerad 10 Finger krumm macht, ohne ein großes Lob dafür zu erwarten, findet er vorbildlich.Bewundernde Worte fand Armin Kroder für KBR Norbert Thiel, der 1977 in die Reihen der Feuerwehr Hersbruck eintrat, für seinen hohen Zeitaufwand und sein vorbildliches, kameradschaftliches Verhalten als Kreisbrandrat des Landkreises Nürnberger Land. Dann fand die Ehrung der sechs Kameraden statt, die durch LR Armin Kroder, Bgm Robert Ilg, dem Vorsitzenden des LVFs Alfons Weinzierl, KBI Holger Herrmann und KBI Peter Schlerf durchgeführt wurde.

Geehrt für 25 Jahre Dienstzeit wurden:

Lars Fenner (FF Großviehberg), Thorsten Kellner (FF Altensittenbach) , Dr. Jochen Lammert und Thomas Schwab (beide FF Hersbruck).

Geehrt für 40 Jahre Dienstzeit wurden:

Roland Weber (FF Hersbruck) und KBR Norbert Thiel.

Herzlichen Glückwunsch den Geehrten!

 

Armin Kroder bedankte sich auch bei den Partnerinnen, die trotz großer Einsatzbelastung zu ihren Männern halten und ihnen beistehen und wünscht allen ruhige Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Kreisbrandinspektor Peter Schlerf übernahm anschließend das Wort und berichtete von den Jugendfeuerwehren des Nürnberger Landes. Vieles wird getan in der Jugendarbeit, wie z. B. Ausflüge mit dem Bus. Früher war da das Angebot eher spärlich, aber die Anteilnahme an Übungen und Einsätzen ist weiterhin sehr groß. Er erzählt von belastenden Einsätzen, aber auch erinnert er sich an den Bombenfund 2010 in Diepersdorf, wo mit viel Aufwand und Personal der Einsatz abgewickelt wurde und dann die Entschärfung durch das Sprengkommando eher unspektakulär verlief. Er freute sich über die wachsende Kameradschaft und das Weitergeben von Wissen an die Jüngeren. Dankende Worte richtete Peter Schlerf an Norbert Thiel für die gute Zusammenarbeit mit den Inspektoren und dass er in 80% der Einsatzfälle oft eher oder zeitgleich mit den örtlichen Wehren vor Ort ist, bewunderte er. Noch sehr gut in Erinnerung hat der Vorsitzende des LFV Alfons Weinzierl Hersbruck von der Delegiertenversammlung 2016. Doch der Grund seines heutigen Besuches ist aber die Ehrung Norbert Thiels. Er lobte sein umfangreiches Wissen und beschrieb ihn als eine Führungskraft, die sein Wort hält und große Verantwortung übernimmt. Gut zu wissen, eine solch gute Führungsperson im Einsatz hinter sich zu haben und bedankte sich persönlich für seinen unermüdlichen Einsatz auch für dessen Arbeit als sein Stellvertreter im Landesfeuerwehrverband. Dann berichtet Alfons Weinzierl über seinen Wunsch, den Katastrophenschutz neu auszurichten und eine bessere Ausstattung für die Einsatzkräfte Zu beschaffen. Er bedankte sich für die Einladung und wünschte noch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2018. Nun übernahm KBR Norbert Thiel das Wort und beglückwünschte erstmal seine mitgeehrten Kameraden. Danach bedankte er sich bei den Kollegen des LFVs und des Sachgebiets 33 Jürgen Thoma sowie Michael Knippelberg für die gute Zusammenarbeit. Weiterer Dank geht an seine Kameraden der FF Hersbruck für die tolle Dienstzeit und an die Bläsergruppe. Ein besonderer Dank galt auch seiner Frau, die ihn immer unterstützt. Kommandant Uwe Holzinger sprach noch die Abschlussworte. Er betonte, dass das Wort „Stolz“ an diesem Abend wohl keinem der Zuhörer entgangen sein sollte. „Stolz“ auf die geehrten Kameraden und auf ihre Leistungen sowie „Stolz“ auf ihre Angehörigen die fest dahinterstehen. Dann übergab er ein Bild an Norbert Thiel, welches zum Jubiläumsjahr 2016 auf dem Rathausturm entstanden ist, mit den Worten: „Wer es schafft mit den Führungskräften der FF Hersbruck ganz nach oben auf den Rathausturm zu gelangen, der schafft es überall hoch zu kommen.“ Er lud alle anwesenden Gäste in das Gerätehaus der Feuerwehr Hersbruck ein zu Speis und Trank, um dort in gemütlicher Runde den Abend ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht und Fotos: Markus Schmidt und Florian Gerhard, FF Hersbruck

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2017: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land