Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Freizeit- und Erholungszentrum der Bayerischen Feuerwehren

Zurück | Themen

 

Das Freizeit- und Erholungszentrum der Bayerischen Feuerwehren in Bayrisch Gmain

Mitten im Berchtesgadener Land im südöstlichen Bayern befindet sich in der Gemeinde Bayrisch Gmain das Gästehaus und Restaurant St. Florian. Es ist das Freizeit- und Erholungszentrum der Bayerischen Feuerwehren, landläufig auch "Bayerisches Feuerwehrerholungsheim (BFH)" genannt. Umliegende Orte und Sehenswürdigkeiten wie Königsee, Watzmann, Berchtesgaden, Kehlsteinhaus oder auch Salzburg dürften wohl jedem aus dieser schönen Gegend bekannt sein. Geschichte
Die Gästehäuser
Freizeitmöglichkeiten
Ausflugsziele in der Umgebung
Kontakt und Anfahrt

Aufnahmeformulare, Preise und Bestimmungen sind auf der Homepage des BFH unter dem Menüpunkt "Info" erhältlich.

Das Gästehaus und Restaurant St. Florian hat Platz für 308 Gäste in 146 Zimmern sowie darüber hinaus ein Hallenbad, eine Sauna, zwei Solarien, eine Kegelbahn, ein Fitnessraum, mehrere Aufenthalts- und Fernsehräume. Es öffnet jedes Jahr am 27. Dezember und hat durchgehend bis Ende November des folgenden Jahres geöffnet.

Voraussetzung für eine Buchung im Gästehaus St. Florian ist eine aktive Mitgliedschaft in einer bayerischen Feuerwehr (Freiwillige Feuerwehr, Berufsfeuerwehr oder Werksfeuerwehr), die Mitgliedschaft der jeweiligen Feuerwehr im Verein Bayer. Feuerwehrerholungsheim e.V. sowie ein vom Kommandanten bestätigtes Anmeldeformular. Für Feuerwehrangehörige außerhalb Bayerns stehen die Gästehäuser Alpina und Bergklause zur Verfügung.

Für weitere Informationen über das Feuerwehrerholungsheim sowie die reizvolle Gegend des Berchtesgadener Landes, insbesondere aber über Preise, Buchungs- und Aufnahmebestimmungen verweisen wir auf die offizielle Homepage des Bayerischen Feuerwehrerholungsheimes e.V. unter:

http://www.feuerwehrheim.de

Dort können auch die Anmeldeformulare heruntergeladen sowie Broschüren oder ein Werbefilm über das Feuerwehr-Erholungszentrum bestellt werden. Weiterhin erhält man auf der Homepage eine Information über Freie Zimmer oder kann eine Reservierungsanfrage durchführen.

Hinweis: Für Feuerwehrleute aus dem Landkreis Nürnberger Land gilt weiterhin die Sonderregelung, dass bei normalen Anmeldungen (keine Freiplätze!) die Unterschrift des Kreisbrandrates nicht erforderlich ist. Das vom Antragsteller und vom Kommandanten unterschriebene Anmeldeformular kann direkt an das BFH geschickt werden.


Zurück | Themen


Copyright © 2008 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger